Frakturen

Was sind Frakturen?

Eine Fraktur ist ein Knochenbruch. Dabei wird der natürliche Verlauf des Knochens unterbrochen. Mögliche Ursachen sind Stürze oder Unfälle. Knochen können aber auch aufgrund von bestimmten Grunderkrankungen instabil werden und brechen. Eine Krankheit, die zu spontanen Knochenbrüchen führt, ist die Osteoporose (Knochenschwund).

Wann hilft der Physiotherapeut?

Damit ein Knochenbruch richtig ausheilt und die betreffenden Körperteile beweglich bleiben, ist es wichtig, zusätzlich zu der ärztlichen Behandlung physiotherapeutische Maßnahmen in Anspruch zu nehmen. Physiotherapie sollte nicht nur nach, sondern auch während der Ruhigstellung des jeweiligen Körperteils durchgeführt werden, denn dadurch werden die Muskeln gestärkt und die Gelenke beweglich gehalten. Der individuelle, therapeutische Behandlungsplan dient dazu, die Funktion des verletzten Körperteils wiederherzustellen, dauerhafte Beeinträchtigungen und eine Überlastung anderer Gelenke zu vermeiden. Zudem hilft eine frühzeitige Physiotherapie dabei, Schwellungen schnellstmöglich zu reduzieren sowie die Beweglichkeit und Belastungsfähigkeit zu verbessern.

Das erwartet den Patienten in der Physiotherapie:

  • Bewegungs- und Mobilisationstraining

  • Manuelle Therapie

  • Lymphdrainage

  • KGG / KG-Gerät (Krankengymnastik am Gerät). Hierbei werden durch Gerätetraining Muskeldysbalancen entgegengewirkt und versucht die Muskulatur in der knieumgebenden Muskulatur wieder aufzubauen